Seiten

Montag, 29. September 2014

Mein Bee-Quilt in diesem Jahr soll aus meinen Denyse Schmidt-Stoffen entstehen. Der Block selbst ist denkbar einfach: ein Log Cabin. Zu bunten Stoffen im Zentrum kommt eine Umrandung aus beig und grau. Ziemlich stylisch, so hoffe ich es auf jeden Fall. Meine Bee-Freundinnen bekommen von mir:

2 Quadrate mit 6,5" x 6,5" (Musterstoff)
Je 2 schmale Streifen in grau und beige mit 1,5" x 6,5" und 1,5" x 8"
Je 2 Breite Streifen in grau und beige in 3 x 8" und 3 x 13".

Hier ist meine Stoffauswahl:



Und so geht's:
Zuerst werden die beiden Musterquadrate deckungsgleich übereinandergelegt und 2 Streifen mit 2" Zoll Breite abgeschnitten. Die vier Streifen zur Seite legen. Vom übrig gebliebenen 2,5" breiten Streifen zwei Stücke mi wieder 2" Breite abschneiden. Nun ist der innere Teil für 2 Blöcke zugeschnitten. Die beiden Farben gegeneinander tauschen ...



...und zuerst die kurzen Stücke aneinander nähen, dann die Streifen rechts und links. Den Block zurück- bzw. die überstehenden Reste abschneiden und die Nähte auseinander bügeln..



Nun die schmalen, entweder grauen oder beigefarbenen Streifen annähen. Die Reihenfolge beachten, so dass die kurzen Streifen immer oben und unten und die langen rechts und links angenäht sind. Wieder die überstehenden Reste abschneiden und die Nähte auseinander bügeln.




Nun die letzte Runde mit Beige oder Grau genauso nähen, wieder die Reststücke abschneiden und die Nähte auseinander bügeln. Den zweiten Block genauso nähen. 


Die fertigen Blöcke sind ca. 12" x 12" groß und ich werde sie selbst vereinheitlichen, so dass ich den Quilt dann leicht zusammennähen kann. Er soll quadratisch werden, also fünf Bläcke mal fünf Reihen. Ich hoffe, das ist ein guter Plan

Samstag, 27. September 2014

Kultüren 2014

Seit ein paar Wochen schon bereiten wir, das sind die Munich Modern Quilters, uns auf die Kultüren hier in München im Stadteil Neuhausen vor. Wir konnten einen Platz in der seit 10 Jahren statfindenden Veranstaltung ergattern und haben nun unsere erste Ausstellung! In der Stephanuskirche in der Nibelungenstraße werden wir am 11. und 12. Oktober unsere Quilts und andere Nähereien präsentieren. Außerdem stellt mit Manfred Popp, einem im Stadtviertel und mittlerweile darüber hinaus bekannten Maler und Grafiker, ein Künstler aus, der mit seinen meist monochrom gehaltenen Grafiken und Bildern einen tollen Gegensatz zu unseren farbenreichen modernen Quilts bieten wird. Die Munich Modern Quilters setzen sich zusammen aus:

Andrea – Quiltmanufaktur
Verena – Einfach bunt …
Alexandra Eckart
und mir.

Es ist eine tolle Gelegenheit uns alle persönlich kennenzulernen, mit uns über unsere Arbeiten zu reden und Quilts, Kissen und einiges mehr mal analog anschauen zu können. Die Stephanuskirche bietet einen wunderschönen Rahmen für unsere Austellung. Die Kirche ist in den 1930er Jahren aus Backsteinen erbaut und macht, dafür, dass sie noch gar nicht so alt ist, einen fast mittelalterlichen Eindruck. Unsere Quilts werden an der Empore rund um die Orgel aufgehängt zu bewundern, und über die Kirchenbänke gelegt sehr nah anzuschauen sein. An den Wänden hängen die Bilder von Manfred Popp. Die Kirche liegt etwas abseits des hauptsächlichen Kultürenbetriebs, aber der doch kurze Weg zu uns lohnt sich auf jeden Fall.

Wir werden während der Ausstellung, am Samstag, 11.10. um 16 Uhr an einem Handquiltrahmen quilten.
Um 17 Uhr gibt es eine Lesung mit dem Schauspieler Ralf Komorr aus dem Buch "Der Club der Patchworkfrauen".

Am Sonntag, 12.11. um 13 Uhr erlebt man ein Konzert der Stephanus Voices,
um 15 Uhr ist ein Show and Tell geplant, in dem wir unsere Lieblingsquilts vorstellen und von ihrer Entstehungsgeschichte berichten.
Um 18 Uhr gibt es noch ein wunderschönes Konzert: cantar e suonar singt Motetten von di Lasso und Schein.

Ein tolles Programm, oder? Wir freuen uns auf so viele Besucher wie möglich und falls jemand Lust hat auf unsere Ausstellung aufmerksam zu machen, hier ist ein Button für euren blog. Bitte verlinkt mit einem unsere blogs, dem der Modern Munich Quilter oder diesem Eintrag. Dafür schon einmal lieben Dank!

Ich freue mich schon mal auf Euch und bekomme langsam Lampenfieber! Das ist ein Ding, oder?

Dienstag, 23. September 2014

Bee Germany im Herbst

Diese Blüten waren die Augustaufgabe im Bee Germany und weil in diesem Jahr im August schon Herbst war, sind die Weinblätter von meinem Balkon mit aufs Bild gekommen. Aber sind das nicht schöne Blöcke! Ich hab mal wieder zuerst einen Schock bekommen ob ich das hinbekomme, aber es war nicht schwer! Ich habe nicht einmal einen Probeblock aus eigenen Stoffen gemacht sondern gleich losgelegt. Für die Stoffteile gab es Schablonen aus Papier, die ich mit Sprühkleber leicht abgesprüht und dann auf den Stoff gelegt habe. so konnte ich die Teile gut und schnell ausschneiden. Da die Kurven doch eher gemäßigt sind, war das Zusammennähen dann auch kein Problem mehr. Ich bin in jedem Fall zufrieden!

Montag, 22. September 2014

Samstag, 6. September 2014

So schön!

Diese wunderschönen Stöffchen habe ich bei Andrea von Quiltmanufaktur bestellt. Seit Anfang des Jahres hat sie einen Stoff- und Quiltbedarf-Laden in Frankfurt und seit kurzem kann man die kleinen (oder auch größeren) Schätzchen auch online bestellen. Der Shop hat eine tolle Auswahl und wer Andreas guten Geschmack kennt, den wunderts nicht! Es gibt nämlich auch Stoffe von Herstellern,  die man in amerikanischen Onlineshops nicht bekommt, zum Beispiel von Gütermann (der ganz zu unterst liegende ist so einer)! Und das gefällt mir. Ich hab gar nichts Bestimmtes gesucht und dabei einfach nur Schönes gefunden. Und dann ist das Päckchen 2 Tage später da, wenn man nicht meint es seien die Reißverschlüsse, die man schon 2 Tage vorher bestellt hat. Nun, da habe ich eben heute ausgepackt und mich heute gefreut. Und sind die kleinen Röllchen nicht süss? Die habe ich dazu bekommen. Hach, schön! Eins noch: der Shop hat eine tolle Warenkorb-Funktion, mit der man immer ganz schnell gucken kann, was man schon ausgesucht hat und wie das zusammenpasst. Sehr fein!

Nun sitze ich ganz entspannt auf meinem Balkon, den ich heute geputzt und in Herbststimmung gebracht habe und freue  mich!

Dienstag, 2. September 2014

Reunited

Wenn ich im Urlaub aufhöre zu posten, habe ich das Urlaubsziel erreicht, ich bin erholt. Mein letzter Post ist sogar im Handyausgang stecken geblieben und ich habe es erst später bemerkt. Der Urlaub war wunderschön und irgendwann dann auch noch sonnig, so dass wir unsere Zeit am Strand verbringen konnten. Meer und Sonne. Das schaltet mich auf Standby.
Leider geht auch die schönste Zeit zu Ende und zum Glück fahre ich immer wieder gern nach Hause. Dieses Mal noch lieber, weil meine Mädchen zur gleichen Zeit in Paris waren und damit wirklich weit weg von mir. Und jetzt guck mal einer, was ich mitgebracht bekommen habe:


Und zwar aus diesem  Laden in Paris in einer Einkaufspassage, ich glaube sogar neben dem Louvre (falls mal jemand in Paris nach einem Stoffladen suchen sollte). Es waren eigentlich zwei Geschäfte, Wolle auf der einen und Stoffe auf der anderen Seite. So süß!




Samstag, 23. August 2014

Tolle Wolle

Das Wollgeschäft in Husum ist mal richtig toll! Wolle über zwei Etagen und Verkäuferinnen, die was davon verstehen. Ich habe mir rote Yak Wolle von Lang gekauft: 50% Yak, 50% Schurwolle. Und stricke im Granitmuster. Schal, Mütze und Stulpen sollen es werden. Es herbstelt, oder? Mir macht das Stricken auf jeden Fall schon Spaß. Mein erstes Kissentop ist nun auch fertig und das zweite habe ich begonnen. So habe ich auf jeden Fall etwas vom kalten Nordseewetter. Kultur gabs aber auch: Das Storm-Haus in Husum haben wir uns angeschaut. Das hat mir schon richtig gut gefallen. Geschnitzte Treppengeländer, schöne Möbel und Geschirr. Und das Haus selbst ist eines dieser hübschen Friesenhäuser, die wir hier so oft sehen.
Für morgen haben wir mal wieder Strand geplant, mal sehen, was das Wetter macht.

Freitag, 22. August 2014

Stoff in Friedrichstadt

Auch in Friedrichstadt gibt es einen kleinen Stoffladen. Mitten in der Fußgängerzone in einem schönen alten Haus. Die Auswahl ist eher traditionell aber ein bisschen was hab ich dann doch gefunden. Mit der Schere, trotz Schneidematte und Rollschneider hat mir die Dame mit entschlossenem ritsch-ratsch mal schnell jeweils 30 cm abgeschnitten!  Mir ist kurz das Herz stehen geblieben aber die konnte das ganz gut!  Die Tragetasche fand ich dann schon wieder ganz süß. Kann man das erkennen? Da sind mit Zick-Zackschere ausgeschnittene Stöffchen drauf.
Mein erstes Kissentop nimmt derweil Formen an. Ich bin fast fertig. Im Kammerl hier habe ich sogar ein Bügelbrett und Dampfbügeleisen gefunden. Beim Dampfen ist dann aber tatsächlich Sand aus den Düsen gekommen!  Ich hab dann lieber ohne weitergebügelt. Ich komm ja noch nicht drüber weg. Ich muss hier noch ein bisschen putzen, was kommt dann wohl aus dem Staubsauger?  :)

Regenbogen

Ich hab schon einige Regenbögen gesehen, aber der hier schlägt alles. Da braucht es wohl so viel plattes Land um die tatsächlich von einem Ende zum anderen anschauen zu können. Wir gehen auf den Deichen spazieren und versuchen nicht nass zu werden und nicht davon zu wehen. In den Pausen gibt es Fischbrötchen oder Krabben. Die gibt es hier an jeder Ecke. Oder Waffeln, so gut! Morgen werden wir es wieder mit dem Strand versuchen. Ich möchte unbedingt Muscheln und Strandgut sammeln. Hoffentlich wirds was!

Dienstag, 19. August 2014

Husum

Wir lesen gerade den "Schimmelreiter" von Theodor Storm. Wie schön, wenn man sich dann das Geburtshaus und das der Eltern anschauen kann. Dazu noch das Schifffahrtsmuseum und die Innenstadt von Husum. Schön ist es da! Und es gibt einen Quiltshop. Daran kann man doch nicht vorbeigehen! Nun habe ich endlich eine kleine Schneidematte und ein Stückchen Stoff musste auch noch mit. Klar, oder?
Der Wetterbericht sagt für morgen nichts gutes: Regen, Gewitter und Sturm. Wir werden uns weiter um Hauke Heien kümmern und Skibbo spielen und Tee trinken zu und ...